Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer e-business Strategie

Unser Focus liegt auf der Implementierung und Integration von Content Management Systemen.Ziel ist dabei einen Mehrwert und eine Ertragssteigerung beim Unternehmen zu generieren. Dies geschieht durch Schaffung zusätzlicher Umsatzpotentiale bzw. durch Kostenreduzierungen. Unter der Marke Gramador bieten wir Lösungen auf Basis der lizenzfreien Software TYPO3 an.

Neben Beratung und Konzeption bieten wir die komplette Realisierung komplexer Web-Lösungen auf höchstem Niveau - von Design über Programmierung bis hin zur Integration in bestehende IT-Umgebungen.

Aktuelles

Buchungen

Sie haben Interesse an unseren Touren, suchen Infomaterial oder einen Gutschein, dann schreiben Sie uns oder Buchen direkt Ihre Tour.

Aktuelles

Gästeführer als Botschafter für die Stadt

Sie sind überall in Gera anzutreffen, an den Bauhausdenkmälern, den historischen Höhlern oder ...

Aktuelles: Brummochse

Der Gästeführer Region Gera e.V. nahm vom 22.2. bis 26.2.2021 an der Quizveranstaltung der Sendung "Johannes und der Morgenhahn" vom MDR Thüringen teil. In dieser Sendung beteiligten sich bei der Lösung der jeweiligen Tagesfrage insgesamt 4 Mitglieder unseres Vereins. Auch der Jackpot am Freitag konnte geknackt werden. Insgesamt konnten 500 € gewonnen werden. Von diesem Gewinn werden wir 250 € für die Sanierung der Holzplastik des Gerschen Originals "Brummochse" spenden, die leider voriges Jahr mutwillig zerstört wurde. Auf Grund dieser Medienwirksamkeit haben Geraer Bürger spontan 200 € für die Sanierung dieser Holzplastik gespendet. Wir haben uns sehr über die Spendenfreude der Geraer Bevölkerung gefreut.

Wir führen auch Stadtrundgänge/-fahrten für an Demenz erkrankte Menschen und Menschen mit körperlichen Handicaps, sowie für Flüchtlinge/Migranten durch.

Weltgästeführertag 2023

Motto: Sagen, Geschichten, Anekdoten


In Deutschland wird an einem Tag im Februar (21.) die Öffentlichkeit zum Weltgästeführertag  eingeladen, die Arbeit von gut ausgebildeten und im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V. organisierten Gästeführern kennen zu lernen. In diesem Jahr wurde das Thema „Sagen, Geschichten, Anekdoten“ gewählt.

In Gera gibt es viele Orte, die von Gerschen und deren Geschichten erzählen. Man braucht nur an die Zwerge in Untermhaus, die Gerschen Originale oder andere merkwürdige Begebenheiten und Legenden aus vielen Jahrhunderten der Historie Geras zu denken. Die Gästeführer haben sich dieses Jahr drei interessante Führungen erarbeitet und laden die Gerschen und Gäste ein, mit Ihnen auf Tour zu gehen.

Die Gerschen Gästeführer bieten drei kostenfreie Touren am 26.Februar an. Traditionell bittet der Verein wieder um eine kleine Spende, die den kulturellen Einrichtungen der Stadt zu Gute kommt. Und traditionell stockt der Verein diese Spende auf. Die Gerschen Gästeführer laden Sie recht herzlich zu ihren Touren im Stadtzentrum und in Untermhaus ein.

Datum: So, 26.02.2023

1. Tour

Wahrhaftig und fabelhaft - ein Tag im 18. Jahrhundert in Gera

Ein Handelsreisender kommt um 1720/1730  nach Gera und erfährt  allerlei Geschichten und Anekdoten, eine Mischung aus wahren Begebenheiten und Sagenhaftem. Er nimmt die Gäste auf eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert mit, die Zeit der Aufklärung, die Zeitenwende, wo Magisches und Übernatürliches auf historische und wissenschaftliche Fakten trifft

 

Es ist erstaunlich: Beinahe hinter jeder Fassade und auf jedem Platz unserer Altstadt verbergen sich Geschichten. Manchmal humorvoll, manchmal erschütternd. Zum Weltgästeführertag sollen die Sagen, Geschichten und Anekdoten erlebbar werden, zum Nachdenken und Weitererzählen animieren. Sie kennen noch nicht die Streiche der legendären Gangloffer Räuberbande? Sie hören zum ersten Mal, dass sich Goethe für seinen populärsten Versepos „Hermann und Dorothea“ von Geras Stadtgeschichte inspirieren ließ? Neugierig geworden? Dann seien Sie dabei im Februar 2023. Mit Sicherheit werden auch Sie etwas Sagenhaftes unserer Stadt für sich entdecken.

Zeit:                    10.00 Uhr

Treffpunkt:        Stadtmuseum

2. Tour

Mit der Fettgusche durchs Fress- und Saufgere

"Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen", sagt ein bekanntes Sprichwort, und kein Gerscher würde dies in Zweifel ziehen. Nicht von ungefähr hat die Stadt die Spitznamen "Bier-Gere", "Fress-Gere" und "Sauf-Gere", und die Bewohner werden nicht umsonst "Fettguschen" genannt. Bei der Führung können Sie mehr darüber erfahren und auch, was es mit der "Gerschen Krankheit" auf sich hat.

Zeit:                    12.00 Uhr

Treffpunkt:        Rathausportal

3. Tour

Untermhaus - vom Schloss bis zu den Zwergenhöhlen

Auf einem Weg durch Untermhaus wird durch den Erzähler über märchenhafte Ereignisse vom Schloss auf dem Osterstein über der Weißen Elster, von einem „Beben“ und dem Entsetzen der Gemeinde durch eine Figur und vielen anderen sagenhaften Geschehnissen aus fremden Zeiten und bekannten Orten berichtet. Aber alle Geschichten beginnen mit: „Es war einmal vor langer, langer Zeit ….“

Zeit:                    14:00 Uhr

Treffpunkt:        Alte Wache Schloss Osterstein


Geraer Friedhöfe - Stätten des Gedenkens und der Geschichte der Stadt Gera

Am Karfreitag, 7. April, bieten die Gästeführer des Vereins Gästeführer Region Gera e.V. wieder Rundgänge auf zwei Friedhöfen der Stadt Gera an. Während des Gangs entlang der Grabstätten bedeutender und bekannter Personen der Stadt, die zu ihren Lebzeiten viel für das Gemeinwohl, das Werden und Wachsen der Stadt getan haben, wird  auch Zeitgeschichte im besten Sinne lebendig.  Der Südfriedhof in der Wiesestraße wurde 1883 als "Friedhof auf Debschwitzer Flur" eröffnet. Prächtige Wandgräber der Gründerzeit präsentieren sowohl die wilhelminische Monumentalarchitektur als auch den Jugendstil in Verbindung mit Trauer und Gedenken. Besichtigt werden unter anderem die Gräber von Kapellmeister Heinrich Laber, Stadtarchitekt Max Hubricht, Landrat Hermann Drechsler und Oberbürgermeister Robert Fischer.Einen Höhepunkt bildet das Grabmal des Bildhauers Selmar Werner, das er ursprünglich für seine Eltern schuf. Zu seinen bekanntesten Werken gehört das Grabmal Karl Mays in Radebeul. Hier auf dem Südfriedhof wird ebenfalls das Mahnmal für die Opfer des Kapp-Putschs besichtigt, das die Stadt ebenfalls Selmar Werner verdankt.Außerdem erfahren die Gäste, wo in Gera der (Rudolf) Hund(t) begraben liegt . . .

Zeit:Sa. 07.11.2023, 11:00 - 12:30 Uhr
Sa. 25.11.2023, 
11:00 - 12:30 Uhr   
Treffpunkt:Haupteingang des Südfriedhofes
Kosten:8,00 €/Person

 

 

Der Friedhof in der Untermhäuser Straße besteht seit 1886. Ursprünglich nur für die Geraer Vororte Untermhaus und Cuba eingerichtet, wurde er im Laufe der Zeit vergrößert und birgt heute eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Grabmale. Hervorzuheben sind beispielsweise die Ruhestätten von Clemens Weisker (Arzt und Mitbegründer von Heinrichsgrün), Wilhelm Israel (Apotheker und Botaniker) sowie der Fabrikanten Max Ramminger, Stanislaus von Bardzki und Georg Hirsch.

Zeit:Sa. 7.11.2023, 14:30 - 15:30 Uhr
Treffpunkt:Haupteingang des Untermhäuser Friedhofes
Kosten:6,00 €/Person

 

 

Der Ostfriedhof wurde 1900 feirlich eröffnet, Die Anlegung des Ostfriedhofes war notwendig, da der Südfriedhof bereits zu seiner Eröffnung 1883 zu klein war. In Gera wurden neue Wege beschritten, aus einer Stätte des grauens, die man nicht zur Erholung aufsuchen will, wurde ein Waldfriedhof mit geschwungenem Wegenetz und dichten Strauch- und Baumpflanzungen anglegt. Auf dem Ostfriedhof sind Persönlichkeiten aus Industrie, Politik, Kultur und Kirche begraben. Das Krematorium mit Columbarium wurde 1910 vom Stadtbaurat Adolf Marsch in der für ein Krematorium außergewöhnlichen Form des Jugendstils errichtet.  

Zeit:Sa. 25.11.2023, 14:30 - 15:30 Uhr
Treffpunkt:Haupteingang des Ostfriedhofes
Kosten:6,00 €/Person

Stadtführung zu SMARTCity Gera

SMARTCity Projekt Gera ist seit Juli 2019 SMARTCity-Modellstadt und wird vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen für eine digitale Modernisierung mit rund 7,5 Millionen Euro gefördert. Über 100 Kommunen aus ganz Deutschland hatten sich beworben und Gera hat, neben zwölf weiteren ersten Projekten, den Zuschlag erhalten. 

Gemeinsam mit der Stadtverwaltung Gera entwickelten die Gästeführer der Stadt eine Stadtführung, die an Orte führt, wo SMARTCity erlebbar ist. Lassen Sie sich in die Welt der Digitalisierung des Alltagslebens führen. Erleben Sie die Vorzüge der vielen Projekte von SMARTCity - Solarbänke, Solarleuchten, Straßenbeleuchtung auf LED-Technik mit Geräuschsensoren, Mobilitätsinseln, Stadtleitsystem - um nur einige zu nennen. Die Touren sind kostenfrei.



Kinderführungen

nach Anmeldung, wochentags
Details...
Löwentour für Kinder - Stadtgeschichte leicht gemacht (1. bis 2. Klasse)
Preis: 1,50 €/P
nach Anmeldung, wochentags
Details...
Reußengeschichte für die Jugend (5. bis 8. Klasse)
Preis: 4,00 €/P

Unterwegs auf dem Geraer Lutherweg - Reformation in Gera

nach Anmeldung, samstags
Details...
Von der Marienkirche zur Lutherlinde
Preis: 15,00 €/P inkl. Wegzehrung
nach Anmeldung, samstags
Details...
Auf dem Weg zum Reformationskreuz
Preis: 10,00 €/P inkl. Wegzehrung
nach Anmeldung, samstags
Details...
Lutherische Kirchen in Gera
Preis: 07,00 €/P

Stadtrundfahrten und Stadtrundgänge, z.B. Kostümführungen (Bierbrauer, Marktfrau, Nachtwächter etc.), Touren entlang der Villen, der Moderne, zu den Reußen und weitere Wünsche auf Anfrage.
Kinderführungen (Stadt- und/oder Höhlerführungen nach individueller Absprache)

Wir führen auch Stadtrundgänge/-fahrten für an Demenz erkrankte Menschen und Menschen mit körperlichen Handicaps sowie für Flüchtlinge/Migranten durch.

Anmeldung unter: 0151 41230118 oder 0175 5281949 buchbar oder per Mail info[at]gaestefuehrung-gera[dot]de.

Änderungen vorbehalten